Logo Buchungssätze üben

Übung zu Umsatzerlösen 5

In dieser Aufgabengruppe behandeln wir Ausgangsrechnungen an Kunden im In- und Ausland. Es gibt Übungen zu Skontobuchungen und wir üben Zahlungseingänge von inländischen und ausländischen Kunden. Wir verwenden einen vollen Mehrwertsteuersatz von 20 % und einem reduzierten Mehrwertsteuersatz von 10 %. Die Preise sind auch bei Eingangszahlungen in Nettowerten angegeben, eine Mehrwertsteuer je nach Fall aufzuschlagen.

Die Bilanz und GuV zu Beginn: SKR03 SKR04 SKR07 EKR KMU

Aufgabe 1:

Vor dem Haus hält ein Wagen. Ein kräftiger Bursche kommt herein und bringt einen Brief. Darin bestellt die Franz Kleidermacher OHG 8 m Leinen. Der Bursche lädt das Leinen auf seinen Wagen und erhält noch ein Kuvert mit der Rechnung über 160 G.

Lösung: 3 4 7 E K

Aufgabe 2:

Kurze Zeit später erscheint eine Droschke. Eine ältere Dame steigt aus und geht direkt auf Åge zu. Sie möchte eine Rechnung aus Ägypten über 400 G bezahlen. Sie zählt den Betrag auf den Tisch und fährt wieder davon.

Lösung: 3 4 7 E K

Aufgabe 3:

Frau Bär ist erschienen. Mit ihr taucht eine Dame auf. „Guten Tag! Darf ich vorstellen?“, erklärt Frau Bär: „Dies ist Elisabeth van ’t Naaldkussen. Unser neuer Einkäufer der Margarete Puppenmacher KG“ Åge reicht der jungen Dame freundlich die Hand. Diese darauf: „Guten Tag! Sie können auch einfach Eli zu mir sagen.“ Die Damen erklären dann weiter, dass sie auch gleich noch 7 m Stoff kaufen wollen. Die Rechnung über 70 G nehmen sie gleich mit.

Lösung: 3 4 7 E K

Aufgabe 4:

Zwei Näherinnen der Gustav Schneider GmbH kommen mit einer Bestellung. Sie möchten 12½ m Leinen zu einem Preis von 250 G kaufen. Die Rechnung lassen sie sich gleich austellen.

Lösung: 3 4 7 E K

Aufgabe 5:

Die beiden Näherinnen der Gustav Schneider GmbH bezahlen sogleich die Rechnungen über 250 G und ziehen einen Skonto von 2 %

Lösung: 3 4 7 E K

Aufgabe 6:

Eine Schneiderin der Franz Kleidermacher OHG betritt mit einem Meter Leinen das Geschäft. Die Verarbeitung von diesem Stück war nicht so gut. Ihr wird ein Betrag von 20 G gutgeschrieben. Åge erstellt dazu ein Schreiben und packt dieses in einen Briefumschlag. Mit diesem verabschiedet sich die Schneiderin wieder.

Lösung: 3 4 7 E K

Aufgabe 7:

Der Postbote hat eine Bestellung vom Möbelmacher über 7 m Leder gebracht. Dieses soll als Bezug für Schemel verwendet werden. Der Lehrling wird dieses am Abend zusammen mit der Rechnung über 35 G vorbeibringen.

Lösung: 3 4 7 E K

Aufgabe 8:

Ein älterer Händler betritt das Geschäft und grüßt sehr freundlich. Er ist von der Skræddersy ApS aus Dänemark. Er möchte gern 17 m Leinen kaufen und diese gleich mit nach Køge in Sjælland in Dänemark mitnehmen. Er übergibt seine Visitenkarte mit Anschrift, Umsatzsteuer-Identifikationsnummer und weiteren Daten. Den Preis von 340 G bezahlt er in bar.

Lösung: 3 4 7 E K

Aufgabe 9:

In der Post war noch ein weiterer Brief mit einer Bestellung. Er kam aus Lyon in Frankreich und enthält eine Bestellung von 18 m Leder für 90 G. Die Umsatz­steuer-Identifikations­nummer war im Schreiben enthalten und konnte erfolgreich geprüft werden. Mit der Post am darauffolgenden Tag wird dieses versandt werden.

Lösung: 3 4 7 E K

Aufgabe 10:

Ein Reiter hat sein Pferd vor der Tür festgemacht. Er tritt herein und erklärt, dass er aus Breslau kommt und die offenen Rechnungen im Wert 250 G von der Agnieszka Krawiec z.o.o. begleichen will. Er zählt darauf die Münzen auf den Tisch.

Lösung: 3 4 7 E K

Die Bilanz und GuV im Ergebnis: SKR03 SKR04 SKR07 EKR KMU