Logo Buchungssätze üben

Übung zu Buchungssätzen in gemischten Themen 4

In Übung 4 werden die Einstellungen in Gewinnrücklagen, Verbuchung von Werbeaufwendungen, sowie die Verbuchung von Umsatzerlösen und das Begleichen von offenen Forderungen und Verbindlichkeiten behandelt. Alle Werte und Preise werden netto angegeben, eine Mehrwertsteuer ist gegebenenfalls mit 20 % für den vollen und 10 % für den reduzierten Satz aufzuschlagen.

Die Bilanz und GuV zu Beginn: SKR03 SKR04 SKR07 EKR KMU

Aufgabe 1:

In der letzten Geschäftsperiode war ein Jahresfehlbetrag von 26 G entstanden. Martin beschließt, dass dieser gegen das Eigenkapital verbucht wird.
Bitte weisen Sie diesen Betrag als negative Gewinnrücklage aus!

Lösung: 3 4 7 E K

Aufgabe 2:

Freudestrahlend trat Martin über die Türschwelle. Er hatte wieder ein Seil an einen der Kaufleute verkauft. Der Kaufmann war zwar zunächst skeptisch und vertraute der Qualität des Seils nicht. Schließlich konnte Martin aber dennoch überzeugen, das Seil bei ihm zu erwerben. Der Kaufmann hat das Seil auf Ziel zu 80 G gekauft. Åge muss ihm nur noch die Rechnung zusenden. Åge runzelt die Stirn und hofft, dass das Geld dann auch wirklich eintreffen wird, freut sich aber trotzdem, dass wieder etwas Umsatz gemacht werden konnte.

Lösung: 3 4 7 E K

Aufgabe 3:

Der Weg zur Bank war an diesem Morgen unangenehm. Es nieselte fortwährend. Dort angekommen beglich Åge die ausstehende Rechnung der Isolde Hanf AG über 40 G netto per Überweisung.

Lösung: 3 4 7 E K

Aufgabe 4:

Nach seiner Rückkehr von der Bank fand Åge einen Brief auf seinem Schreibpult. Darin befandt sich eine Rechnung. In der Zwischenzeit hatte die Isolde Hanf AG wieder neuen Hanffaden für 40 G geliefert. Martin hatte sich auf dem Weg gemacht und wieder 40 kg Hanffäden bestellt.

Lösung: 3 4 7 E K

Aufgabe 5:

Ein älterer Herr war erschienen. Er wollte seinen Eimer abholen. Åge hatte gar nicht richtig mitbekommen, dass Martin wieder einen Eimer repariert hatte. Der ältere Herr war mit der Arbeit zufrieden und zahlte den Preis von 10 G in bar.

Lösung: 3 4 7 E K

Aufgabe 6:

Bei seinem Besuch der Bank hatte Åge eine weitere Überweisung ausgestellt. Mit dieser begleicht er eine noch offene Rechnung über 28 G.

Lösung: 3 4 7 E K

Aufgabe 7:

Damit die junge Böttcherei besser bekannt wird, haben Martin und Åge beschlossen, einige Anzeigen zu schalten. Sie waren daher zum Herausgeber der städtischen Zeitung gegangen und hatten die Schaltung von einigen Anzeigen gebucht. Dafür hatten sie in bar den Preis von 10 G gezahlt.

Lösung: 3 4 7 E K

Aufgabe 8:

Wieder war Åge bei der Bank. Er hat mit dem Angestellten der Bank über die Bedingungen und das Angebot eines Darlehens gesprochen. Er holte sich bei dieser Gelegenheit auch den aktuellen Kontostand ab und sah, dass ein Kaufmann den Preis von 80 G für ein Seil beglichen hat.

Lösung: 3 4 7 E K

Aufgabe 9:

Åge nahm den nächsten Bogen Papier und schrieb in feiner Schrift „Rechnung“ darauf. Der Kaufmann Blauschild stand neben ihm. Er hatte gerade ein neues 40-Meter Seil für sein Kontor gekauft.

Lösung: 3 4 7 E K

Aufgabe 10:

Ein Überweisungsbeleg lag noch auf dem Schreibpult. Åge hatte bei seinem letzten Besuch bei der Bank noch eine offene Rechnung über 12 G für 12 kg Hanffäden beglichen.

Lösung: 3 4 7 E K

Die Bilanz und GuV im Ergebnis: SKR03 SKR04 SKR07 EKR KMU